Krafttraining - für eine straffe Figur und ein schützendes Muskel"korsett"


In Gesprächen mit Frauen hört man oft, dass sie zwar eine straffe, schlanke Figur möchten, aber kein Krafttraining machen möchten ... weil sie nicht wie Bodybuilderinnen aussehen wollen. Das finde ich sehr schade ... denn so verpassen sie viele Chancen. Zum einen heißt "Bodybuilding" übersetzt lediglich "Körperaufbau". Das hat mit großen Muskelpaketen nicht unbedingt etwas zu tun. Um so auszusehen wie einige Bühnenathletinnen, muss man extrem viel, hart und konsequent trainieren, eine perfekt abgestimmte und spezielle Diät halten und sehr viele Opfer bringen. "Nur" durch ein gezieltes Training (auch mit schweren Gewichten) und eine gesunde Ernährung wird man eine solche Figur nicht bekommen. Also, keine Sorge - mit Mut an die Hanteln und Gewichte und sich über einen straffen Körper freuen.

Dann gibt es (auch junge) Männer, die in einem Studio die "alten Hasen" beobachten und Übungen nachmachen, die oft weder anatomisch gut geeignet noch sehr sinnvoll sind. Häufig hat man ein hohes Risiko für spätere Probleme (z.B. Gelenkschäden), bei einem nicht höheren Erfolg als bei weniger risikobehafteten Übungen.

Aus eigenen Erfahrungen weiß ich, wie einschränkend entsprechende gesundheitliche Folgen sein können - nicht nur beim Sport. Aus dem Grund habe ich mich nach gesundheitlich sinnvollen und effektiven Übungen umgeschaut und eine entsprechende Methode bei Dave Parise von der Fit Pro Akedemie in Connecticut/USA gefunden. Sie lernen bei mir effektive Methoden zum Muskelaufbau, bei gleichzeitiger Berücksichtigung der anatomischen Voraussetzungen und Effektivität.

Beim Krafttraining kann man sich zwischen dem Gerätetraining, den komplexen Gundübungen und dem sog. freien Hanteltraining entscheiden. Eine Kombination von allen 3 Übungen ist sinnvoll und zielführender, als ein reines Gerätetraining.

Dadurch wird nämlich das Zusammenspiel der Muskeln besser, da viel mehr Muskelgruppen gleichzeitig arbeiten müssen. Egal ob Jung oder Alt, eine stützende kräftige Muskulatur braucht man in jedem Alter und vor allem bei den vielen verschiedenen Alltagsaktivitäten.

Um die Muskulatur zu trainieren muss man nicht in ein Fitnessstudio - auch wenn man dort alle Möglichkeiten zur Verfügung hat. Man kann auch zu Hause etwas für den Muskel- und Kraftaufbau tun.
Entweder kauft man sich ein Hantelset und weitere Trainingsgeräte (ausreichend Platz vorausgesetzt), oder man benutzt einen Schlingentrainer, Trainingsbänder, Gymstick oder sein Körpergewicht.

Der aufzubauenden Muskulatur sind dadurch natürlich irgendwo Grenzen gesetzt, aber effektives Training ist durchaus möglich.

Auch hierfür kann ich Ihnen gerne einen Trainingsplan zusammenstellen und die Übungen mit Ihnen trainieren, so dass Sie sie später dann auch alleine zu Hause weiterüben können.

Ich unterstütze das
Hospiz Sternenbrücke!